9. Donau-Rieser Heimatpreis

DRHP - Raiffeisen-Volksbank Ries eG // 9. Donau-Rieser Heimatpreis Auszeichnen, was Heimat attraktiv macht Unter der Schirmherrschaft von Landrat Stefan Rößle schreiben die Volks- und Raiffeisenbanken den 9. Donau-Rieser Heimatpreis aus. Auch Ihre Familienbeauftragte, SIna Scheiblhofer, ist Teil de …mehr

Vorbildhafte Ferienbetreuung "Sonnenscheinkinder"

Sonnenscheinkinder

Gut betreute „Sonnenscheinkinder"

 

Im Sommer 2011 fand unter der Trägerschaft des BRK-Kreisverbands Nordschwaben zum dritten Mal die Ferienbetreuung Sonnenscheinkinder statt.

Die Servicestelle der Lokalen Bündnisse für Familie in Deutschland hat dieses Kooperationsprojekt, das aus einer Initiative des Lokalen Bündnis für Familie Donau-Ries entstanden ist, nun bundesweit als empfehlenswerten Praxisimpuls veröffentlicht.

 

Die Servicestelle schreibt dazu:

 

Wenn Kindergärten und Schulen in der Ferienzeit schließen, stellen sich viele Eltern die Frage, wer ihre Kinder in dieser Zeit betreuen soll. Gerade für berufstätige und alleinerziehende Eltern sind Betreuungsmöglichkeiten in den Ferien besonders wichtig. Diesen Bedarf hat das Lokale Bündnis im Landkreis Donau-Ries erkannt und initiierte im Jahr 2009 erstmals ein Ferienprogramm für Kinder im Alter von drei bis neun Jahren. Mit diesem Angebot leistet das Lokale Bündnis seitdem einen wichtigen Beitrag zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Das Bayerische Rote Kreuz und das Mehrgenerationenhaus Donauwörth sind dabei die entscheidenden Bündnispartner.

 

Auch in diesem Jahr konnten sich die Kinder auf ein vielfältiges Programm im Mehrgenerationenhaus Donauwörth freuen: Sie lauschten den Geschichten der Lesepatinnen und Lesepaten und bekamen Besuch von der Rettungshundestaffel des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK). Beim Ausflug ins Krankenhaus Donauwörth schauten sie sich unter anderem die Babystation und die Ambulanz an. Und mit einer Naturpädagogin ging es raus in den Wald und auf die Wiese. Hier lernten die 42 Kinder, wie nützlich viele Pflanzen für Menschen sind.

 

Die Betreuung bei dem dreiwöchigen Programm übernahmen zwei ausgebildete Erzieherinnen und eine Kinderpflegerin, sowie ehrenamtliche Hilfskräfte. Sie kümmerten sich jeweils montags bis freitags von 7.30 bis 16.30 Uhr um die Kinder. Für dieses Angebot zahlten Eltern pro Woche 30 Euro - zuzüglich der Kosten für ein Mittagessen. Eine Ermäßigung gab es für Geschwisterkinder und in Einzelfällen auch für Kinder aus einkommensschwachen Familien.

 

Die Idee zum Projekt entstand in der Arbeitsgruppe „Familie und Beruf" des Lokalen Bündnisses. Die Trägerschaft für die Ferienbetreuung übernahm der BRK-Kreisverband Nordschwaben, das Mehrgenerationenhaus Donauwörth stellte die Räume sowie Spielmaterial zur Verfügung. Organisatorisch unterstützt wird das Betreuungsangebot von der Stadt Donauwörth und vom Landkreis Donau-Ries. Neben den Elternbeiträgen wird das Projekt mit Spenden der Stadt, des Landkreises, sowie der Firma Eurocopter in Donauwörth und den Donau-Ries-Kliniken, die dringend Betreuungsplätze benötigten, finanziert.

Schwerbehindertenantrag 3.0 – Digitalisierung ist Inklusion

Den Schwerbehindertenantrag online ausfüllen können die Bürgerinnen und Bürger bei der Landesbehörde Zentrum Bayern Familie und Soziales (ZBFS) bereits seit über einem Jahrzehnt. Ab sofort können sich Antragsteller elektronisch ausweisen und Anträge ohne Papierausdruck stellen. Möglich macht’s das B …mehr

drucken nach oben