Aktionstag 2011

Aktionstag 2011 01

Das Lokale Bündnis für Familie beteiligte sich auch am Aktionstag 2011

Aktionen in Donauwörth und Wemding # Im Fokus: Ferienbetreuung

Manchmal mangelt es an einer geeigneten Betreuung in den Ferien, ein anderes Mal fallen Schulstunden aus - gerade berufstätige Eltern brauchen dann flexible und zuverlässige Betreuungsangebote für die Kinder. Wenn es die nicht gibt, ist es schwer Familie und Beruf unter einen Hut zu bekommen. Um auf das Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf aufmerksam zu machen, beteiligten sich das Lokale Bündnis für Familie Donau-Ries und das Asbach-Bäumenheimer Familienbündnis am bundesweiten Aktionstag der Initiative „Lokale Bündnisse für Familie" des Bundesfamilienministeriums.

Der bundesweite Aktionstag stand 2011 unter dem Motto „Mitgedacht, mitgemacht - für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf". Er findet bereits zum sechsten Mal anlässlich des Internationalen Tags der Familie am 15. Mai statt. Veranstalter ist die Initiative  „Lokale Bündnisse für Familie", die das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Jahr 2004 ins Leben gerufen hat.

„Wir beteiligen uns am Aktionstag, weil wir Familien dabei unterstützen möchten, Beruf, Alltag und Schule unter einen Hut zu bekommen", sagt Günter Katheder-Göllner, Bündniskoordinator beim Lokalen Bündnis für Familie Donau-Ries.

Um auf das Motto des Aktionstages und speziell auf Angebote der Ferienbetreuung aufmerksam zu machen, präsentierten sich am Samstag 14. Mai 2011 zahlreiche Bündnispartner in den Fußgängerzonen in Donauwörth und Wemding.

„Sicher sind Ferien für die meisten Familien die schönste Zeit des Jahres", erläutert dazu Anita Klein, Koordinatorin des Familienbündnisses in Asbach-Bäumenheim.

Wenn Kindergärten und Schulen schließen, stünden allerdings viele berufstätige Eltern vor der Frage, wie sie die Betreuungslücke möglichst reibungslos überbrücken können. Für Alleinerziehende sei es praktisch unmöglich, alle Ferienzeiten mit eigenem Urlaub abzudecken.

Vor diesem Hintergrund hat sich das Lokale Bündnis für Familie Donau-Ries das Ziel gesetzt, das Angebot an Kinderbetreuung in den Ferienzeiten zu verbessern.

Viele Bündnispartner tragen dazu bei, dieses Ziel zu erreichen, u.a. das Bündnis für Familie Asbach-Bäumenheim, die Agentur für Arbeit, der BRK-Kreisverband Nordschwaben, das Mehrgenerationenhaus Donauwörth, Kinderherz Wemding e.V. und die Stadt Wemding, die Gemeinde Buchdorf und der Landkreis Donau-Ries.

Sie alle nutzten den Aktionstag, um mit Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen. Mit einer übergroßen Zeitung als Blickfang lud das Lokale Bündnis in der Fußgängerzone von Donauwörth zum Mitlesen und Diskutieren ein. In Wemding diente eine riesige Bodenzeitung als Blickfang. Die 5.000-Einwohnerstadt unterzeichnete bei der Gelegenheit die Bündniserklärung des Donau-Rieser Familienbündnisses und wurde so zum Bündnispartner Nr. 126.

Die beiden Lokalen Bündnisse wollten damit zum einen mit den Passantinnen und Passanten über das Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf für Eltern mit Schulkindern ins Gespräch kommen. Zum anderen möchte sie dadurch über die Angebote für Familien und über die beiden Lokalen Bündnisse informieren. Sie möchten herausfinden, was den Bürgerinnen und Bürgern im Landkreis bei diesem Thema wichtig ist und was sich ändern sollte. Während die Eltern diskutierten, konnten sich Kinder am Kinderschminktisch in bunte Phantasiegestalten verwandeln lassen.

Die Lokalen Bündnisse Asbach-Bäumenheim und Landkreis Donau-Ries engagieren sich bereits seit Mai 2008 für noch mehr Familienfreundlichkeit in der Region. Zu den Bündnisprojekten, die seitdem initiiert wurden, gehört unter anderem die Ferienbetreuung „Sonnenscheinkinder": ein Kooperationsprojekt mit dem Bayerischen Roten Kreuz, das vom Bündnis im Landkreis Donau-Ries initiiert wurde.

„Damit berufstätige Eltern genügend Zeit haben, um der Verantwortung für ihre Kinder nachzukommen, ist eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf ganz entscheidend", sagt Landrat Stefan Rößle, für den die Familienbündnisse wichtige Bausteine für einen familienfreundlichen Landkreis sind. „Ich freue mich, dass sich so viele Bündnispartner für eine bessere Vereinbarkeit engagieren!".