Infotage Wiedereinstieg

Infotag Wiedereinstieg

Infotage zum Wiedereinstieg in Donauwörth und Nördlingen helfen bei der Berufsrückkehr

Beratung, Vorträge, Workshops und ein Unterhaltungsprogramm

Hoch motiviert, lebenserfahren, leistungsfähig und verlässlich - diese Eigenschaften werden Frauen zugeschrieben, die nach der Familienphase wieder in das Berufsleben zurückkehren möchten. Dies in das Bewusstsein zu rücken und Frauen, die diesen Schritt vor sich haben, zu ermutigen, zu informieren und zu unterstützen hatte sich ein Kreis von Engagierten vorgenommen.

Im März 2009 hat dazu in Donauwörth und Nördlingen ein „Infotag Wiedereinstieg" stattgefunden, der Frauen Perspektiven aufzeigte und in vielfältiger Weise auf dieses umfassende Thema einging. Veranstalter waren das Mehrgenerationenhaus Sebastian-Franck-Schule (Donauwörth) und das Organisationsteam Frauentag, das jährlich den internationalen Frauentag feiert (Nördlingen).

Unterstützt und koordiniert wurde dieses Projekt vom Lokalen Bündnis für Familie im Donau-Ries.

Damit wurde eine Initiative von Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen aufgegrifffen, die in dieser Richtung einen großen Informations- und Beratungsbedarf ausgemacht und deshalb den Infotag auf den Weg gebracht hat. Ziel dieser Veranstaltung ist es in erster Linie, Frauen, die in den Beruf zurückkehren wollen, ihre persönlichen Fragen zu beantworten - von den ersten Ideen eines möglichen künftigen Berufswegs über das Kinderbetreuungsangebot bis hin zum geeigneten Zeitpunkt für den Wiedereinstieg.

Dafür standen den Besucherinnen an verschiedenen Ständen sowie in Vorträgen und Workshops zahlreiche Ansprechpartner zur Verfügung, die ihnen weiterhelfen und mögliche Lösungswege skizzieren können.

Auch Landrat Stefan Rößle begrüßte diese Aktion. „Sie macht Frauen Mut, verbessert ihre Zukunftschancen und ist ein wichtiger regionaler Beitrag für die Verbesserung der Chancengleichheit", fasst der Donau-Rieser Landrat zusammen.

Wichtige Themen an diesen beiden Tagen waren unter anderem Bewerbungstraining und Hintergrundinformationen zur Selbstständigkeit. Aber auch ganz praktische Hilfen, beispielsweise Möglichkeiten, wie man Beruf sowie Alltag und Familie unter einen Hut bringen kann, wurden dabei aufgezeigt. Die Besucherinnen hatten weiterhin die Gelegenheit, mit Firmenvertretern ein Bewerbungsgespräch zu trainieren und ihre Bewerbungsmappen fachkundig „checken" zu lassen.

Als Ansprechpartner vor Ort waren u.a. die Agentur für Arbeit, der Landkreis Donau-Ries, die Handwerkskammer und die IHK, der DGB, die DEKRA sowie zahlreiche Einrichtungen der beruflichen und der Erwachsenenbildung.

» Mehr zum Thema "Wiedereinstieg"