Mobilität im ländlichen Raum

Mobilität ist eine wesentliche Grundlage für die Teilhabe am öffentlichen Leben. Der demografische Wandel führt zu neuen Anforderungen an das Mobilitätsangebot. Dabei machen klamme öffentliche Haushalte und eine aufwendige Erschließung die Situation insbesondere in ländlichen, peripheren Räumen nicht einfacher.

Dort, wo sich Nahversorgungs-, Bildungs- und andere öffentliche Einrichtungen auf dem Rückzug befinden, ist ein gutes Mobilitätsangebot von großer Bedeutung, um hier auch in Zukunft attraktive Lebensbedingungen zu gewährleisten. Ältere Menschen und Jugendliche ohne eigenes Auto sind besonders betroffen und auf ein funktionierendes öffentliches Verkehrssystem angewiesen.

(übernommen aus: www.netzwerk-laendlicher-raum.de, 25.08.2015)