Standortbestimmung Kindertagesbetreuung 24.11.2011

Bild Juni 2011

Standortbestimmung Kindertagesbetreuung

Kindgerecht! Familienbewusst! Wirtschaftsfreundlich! # Impulse für die Weiterentwicklung

Auf dem Weg zu mehr Familienfreundlichkeit ist es dem Landkreis Donau-Ries ein wichtiges Anliegen, gute Rahmenbedingungen für das Aufwachsen von Kindern von Geburt an zu schaffen. "Dazu gehören für uns die Unterstützung von Eltern genauso wie der bedarfsgerechte Ausbau von Angeboten zur Bildung, Erziehung und Betreuung von Kindern", erläutert Landrat Stefan Rößle.

Die zunehmende Vielfalt an Lebensentwürfen geht einher mit einer Vielfalt an Erwartungen und Bedürfnissen, die an die Einrichtungen der Kindertagesbetreuung herangetragen werden. Vor diesem Hintergrund stellen sich Fragen:

  • Wie kann Kindertagesbetreuung optimal gestaltet und weiterentwickelt werden vor dem Hintergrund der Bedürfnisse der Kinder?
  • Was können unterschiedliche Beteiligte zur Weiterentwicklung beitragen, so dass am Ende alle profitieren?
  • Wo stecken Chancen und Möglichkeiten, wo liegen die Grenzen?

Antworten auf diese Fragen werden bei der  Veranstaltung „Kindgerecht! Familienbewusst! Wirtschaftsfreundlich!" gesucht, einer Standortbestimmung zur Kindertagesbetreuung im Landkreis Donau-Ries. Sie findet am Donnerstag 24. November 2011 von 14.30 Uhr bis ca. 17.00 Uhr im Stadtsaal des Klösterle in Nördlingen statt.

Eingeladen sind u.a. Vertreter aus Politik und Wirtschaft, die Städte und Gemeinden, die Mitarbeiterinnen in den Kindertageseinrichtungen, Schulen und Elternbeiräte. „Wir wollen Erwartungen klären, den Austausch fördern und Impulse für die Weiterentwicklung bekommen", nennt Familienbeauftragter und Jugendhilfeplaner Günter Katheder-Göllner als Ziele. „Der Dreh- und Angelpunkt müssen dabei die Bedürfnisse der Kinder sein" ergänzt Claudia Wernhard, Fachberaterin für die Kindertagesbetreuung im Landkreis.

Die beiden Organisatoren freuen sich, dass sie Renate Niesel vom Institut für Frühpädagogik als Referentin gewinnen konnten. „Was brauchen Kinder um zu wachsen? Was müssen Bildung, Erziehung und Betreuung beinhalten, damit sich Kinder in Tageseinrichtungen wohlfühlen und dort optimal gefördert werden?" werden die Fragestellungen sein, die Niesel an diesem Nachmittag beleuchtet.

Im Vorfeld der Veranstaltung wird von den Kiwanis Donauwörth ab 13.30 Uhr das Präventionsprojekt Geheimsache IGEL vorgestellt.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, aber eine vorherige Anmeldung erforderlich. Anmeldung und weitere Informationen bei: Günter Katheder-Göllner, Familienbeauftragter und Jugendhilfeplaner. Er ist zu erreichen unter Tel. 0906 74 198 oder per E-Mail: familienbeauftragter@lra-donau-ries.de.